Plaue Havel > UBVP & Service > UVB Projekte > 2003 Festschrift

Grußworte 2003

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Plaue, sehr geehrte Gäste aus Nah und Fern,

zum 7. Mal seit der 800 Jahrfeier 1997 unseres Ortsteiles Plaue an der Havel, findet traditionell am letzten Juliwochenende der Fischerjakobi statt. Im vertrauten Ensemble von Schloss, Havel, Bornufer und Plauer Kirche können Sie drei erlebnisreiche Tage verbringen. Das Fest Plauer Fischerjakobi lockt mittlerweile Gäste aus anderen Bundesländern zu uns. Mit diesem Fest verbindet sich eine Jahrhunderte alte Tradition der Fischer. Es ist wichtig alte Traditionen zu pflegen und an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben. In der Vergangenheit liegen unsere Wurzeln, die Traditionen unserer Familien und Vorväter. In die Zukunft können wir nur gemeinsam blicken und gemeinsam arbeiten.

Plaue ist ein ungeschliffener Diamant und wartet mit seinen kulturhistorischen Pfründen, seiner phantastischen Lage an der Havel und der Seenplatte auf seine touristische und wirtschaftliche Entwicklung. So wie es seit 7 Jahren Privatpersonen und zwei Vereinen möglich ist, dieses Fest zu organisieren und zu gestalten, so ist enormes privates Engagement von jedem Plauer Bürger gefragt, um Plaue attraktiver für Besucher und Urlauber zu gestalten.

Feiern Sie mit uns drei Tage Fischerjakobi, lassen Sie sich bezaubern vom Flair der Landschaft und kommen Sie wieder nach Plaue, in die Stadt mit reicher Historie.

Plaue, den 25.07.2003
Dr. med. Lieselotte Martius
-Ortsbürgermeisterin-

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Plaue, liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, sehr geehrte Gäste des "Plauer Fischerjakobi 2003",

Der Plauer Fischerjakobi ist seit seiner Wiedereinführung vor 7 Jahren inzwischen in die Reihe der wichtigen und gut angenommenen Veranstaltungen unserer Stadt aufgestiegen. Es ist es mir eine besondere Freude, in diesem Jahr die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Brandenburg an der Havel ist eine sehr traditionsreiche Stadt, auch die später eingemeindeten Ortsteile blicken auf eine lange und wechselvolle Geschichte. Der Plauer Fischerjakobi geht auf eine Prozession mit den Fischern und deren Familien aus dem Mittelalter zurück. Diese von den Plauer Bürgerinnen und Bürgern wiederaufgelebte Tradition sollten wir uns bewahren. Nicht nur deshalb, weil es wichtig ist, sich an die Gebräuche unserer Vorfahren und damit an unsere Herkunft zu erinnern, sondern auch, weil wir Brandenburgerinnen und Brandenburger die Geselligkeit mögen und selbst in angespannten Zeiten das Feiern nicht vergessen wollen.

Auch diesmal haben die Organisatoren ein vielfältiges Programmangebot auf die Beine gestellt, während der drei Festtage sollte für jedermann etwas dabei sein. Für ihr außerordentlich großes Engagement danke ich vor allem dem Unabhängigen Bürgerverein Plaue e.V., dem Traditionsclub von Quitzow e.V. und ganz besonders der Ortsbürgermeisterin Frau Dr. Lieselotte Martius.

Ich wünsche allen Gästen und den fleißigen Organisatoren einen erfolgreichen Fischerjakobi und drücke die Daumen für ein sonniges Sommerwetter.

Brandenburg an der Havel, den 25.07.2003
Norbert Langerwisch.