Plaue Havel > UBVP & Service > UVB Projekte > 2008 Festschrift

Grußworte 2008

Liebe Plauer, liebe Gäste des 12. Plauer Fischerjakobi!

Als Ortsbürgermeisterin begrüße ich Sie herzlich zum diesjährigen Plauer Fischerjakobi!

so lautet das Motto der Festschrift zum Plauer Fischerjakobi 2007. Markgraf Albrecht der Bär eroberte am 11. Juni 1157 die Brandenburg auf der heutigen Dominsel. Dieses Datum wird als Geburtstag der Mark Brandenburg gefeiert. Zu diesem Zeitpunkt soll es an dem damals strategisch wichtigen Have-lübergang in Plaue eine Wasserburg gegeben haben. Die Siedlung selbst wird erstmals 1197 in den alten Schriften erwähnt. Allerdings wurden in den letzten Jahren bei Ausgrabungen in der Genthiner Straße Siedlungsreste gefunden, die die Vermutung zulassen, dass Plaue älter ist. Auch in diesem Jahr ist es dem Unabhängigen Bürgerverein gelungen, das über die Stadt- und Ländergrenzen hinaus bekannte und beliebte Traditionsfest "Fischerjakobi" abwechslungsreich zu gestalten. Attraktionen auf der Havel, Geselligkeit bei Musik und Unterhaltungsshow, gutes Essen und vor allem der beliebte Plauer Fisch am Bornufer warten auf Sie. Wir sind gespannt, wie sich das Schlossareal unter dem neuen Pächter des Schlosses und die Meile in der Genthiner Straße in das dreitägige Fest einfügen. Der Festumzug am Sonnabend steht unter dem Motto der nächsten Bundesgartenschau: "Am blauen Band der Havel" Ich freue mich, dass es wie in den Jahren zuvor gelungen ist, mit den Plauern und durch die Plauer ein Fest zu organisieren, dass sich auf eine jahrhunderte Tradition berufen kann. Die Gegenwart und Zukunft werden geprägt durch die historische Vergangenheit. Zu Gast bei Freunden, am blauen Band der Havel, unter Plaues ewig strahlend blauem Himmel! Seien Sie herzlich willkommen!

Ihre Dr. Lieselotte Martius

Grußwort von Daien Wunglück -Geschäftsstellenleiterin Plaue der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam zum 12. Plauer Fischerjakobi 2008

Liebe Plauerinnen und Plauer,
sehr geehrte Gäste des Plauer Fischerjakobi 2007!

Die Fischerei gehört zu den ältesten Gewerbe der Mark. Mit den ersten Siedlern, als hier noch alles Sumpf und Sand war, wurden in unserem gewässerreichen Land die Netze ausgeworfen.

Liebe Plauer Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste des 12. Plauer Fischerjakobi 2008!

Die alte Tradition des Fischerjakobi ist seit der 800 Jahr Feier von Plaue 1997 wieder ein fester Termin im jährlichen Veranstaltungskalender. Für die Plauer Bürger und ihre Gäste steht dabei das Miteinander, die Kommunikation sowie die Freude an gelebter Historie und Gemeinschaft im Mittelpunkt. Der Überlieferung nach geht dieses Fest auf die Mönche des Klosters Lehnin zurück, die bis 1542 im Besitz ausgedehnter Fischereirechte auf den Plauer Gewässern waren.

Auch heute ist die Leistungskraft der Binnenfischer ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Havelregion. Die Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam (MBS) fördert konsequent und nachhaltig die regionalen Stärken und Potenziale. Zum Selbstverständnis der MBS gehört es, mit Teilen der erwirtschafteten Gewinne soziale und gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Ihre Verbundenheit mit den Menschen vor Ort zeigt sie unter anderem auch durch die Unterstützung vielfältiger kultureller Initiativen. Deshalb ist es mir eine besondere Freude, dass die MBS die diesjährige Schirmherrschaft für den Plauer Fischerjakobi übernommen hat und damit ihr klares Bekenntnis zur Region abgibt.

Ich wünsche den Plauer Bürgern und ihren Gästen drei unvergessliche Tage beim Fischerjakobi. Genießen Sie bei schönstem Sommerwetter die herrliche Wasserlandschaft mit ihren grünen Ufern, die bunte Vielfalt des traditionellen Handwerks und der kulturellen Angebote sowie ein imposantes Höhenfeuerwerk.

Was immer Sie für Ihre Zukunft anstreben, die MBS ist an Ihrer Seite

Daien Wunglück
Geschäftsstellenleiterin Plaue der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam