Plaue Havel > UBVP & Service > UVB Projekte > 2012 Festschrift

Grußworte 2012

Sehr geehrte Gäste, liebe Bürgerinnen und Bürger von Plaue,

Wir feiern wieder Plauer Fischerjakobi. Zum 16. Mal. Einfach so, als wäre nichts geschehen. Dabei hatten die Mitglieder des Unabhängigen Bürgervereins Plaue, die seit 15 Jahren das Fest maßgeblich organisierten, im vergangenen Jahr gesagt, dass sie die Organisation nicht mehr ehrenamtlich „stemmen“ können. Die Entscheidung ist nachvollziehbar und ich danke all jenen, die den Plauer Fischerjakobi als Traditionsfest über Jahre möglich machten.

Trotzdem ist auch dieses Jahr wieder Plauer Fischerjakobi. „Show must go on“ sagte sich Guido Deisler, der als Vorstandsmitglied im Unabhängigen Bürgerverein jahrelang das Programm auf den Bühnen des Fischerjakobi zuständig war. Er nahm die Organisation selbst in die Hand und so feiert Plaue jetzt zum 16. Male sein Fest.

Vor einigen Jahren betonte ich an dieser Stelle, dass Plaue ein „ungeschliffener Diamant“ sei und meinte damit, dass es noch vieler Entwicklungsarbeit bedürfe um es zu einem attraktiven Ortsteil zu machen. Heute gerade vor dem Hintergrund des Veranstalterwechsels beim Plauer Fischerjakobi sehen wir, dass es vor allem die Plauerinnen und Plauer selbst sind, die diesen Diamant schleifen. Vor einigen Jahren war es fast immer ein kleiner Kreis von Engagierten aus dem Unabhängigen Bürgerverein, die nahezu alle Veranstaltungen im Jahr durchführten, alle Initiativen zur Ortsteilentwicklung initiierten oder Proteste gegen sinnlose Bauprojekte organisierten. Das hat sich geändert. Der Förderverein Schlosspark Plaue veranstaltet seit vier Jahren das „Fest im Park“ und hat bei der Restaurierung der historischen Parkanlage beachtliche Erfolge erzielt. In der Gartenstadt hat sich eine Initiative gebildet, die sich um die Einbeziehung des Wohngebiets in das Programm zur Bundesgartenschau 2015 bemüht. Die Freiwillige Feuerwehr bzw. der Feuerwehrverein und die KITA „Plauer Spatzen“ veranstalten eigene Feste. Die Eisbahn und das Osterfeuer auf dem Schlossgelände gewinnen zunehmend Stammgäste. Die evangelische Kirche erfreut die Gemeindemitglieder und Gäste mit Sommermusiken und der schon traditionellen Lesung des Theaters im Pfarrgarten. Der Unabhängige Bürgerverein organisiert traditionell den Plauer Osterspaziergang, den Hexenabend am Wendseeufer und den Plauer Nikolausmarkt.

Wir sehen, die Basis an ehrenamtlich engagierten Personen und Vereinen, die Verantwortung in und für den Ortsteil übernehmen, ist breiter geworden. Als Ortsvorsteherin freut mich das, es macht mich auch stolz auf Plaue und die Plauerinnen und Plauer. Ich danke Guido Deisler und allen seinen Unterstützern, dass sie das Fest weiterführen. Ich wünsche den Plauern einen tollen Fischerjakobi und ich grüße alle Gäste aus Brandenburg, Kirchmöser, Gollwitz und den anderen Ortsteilen, aus Genthin, Magdeburg, Potsdam, Berlin und woher Sie auch kommen mögen. Seien Sie uns herzlich willkommen und feiern Sie mit uns zusammen das große Sommerfest in Westbrandenburg.

Dr. Lieselotte Martius Ortsvorsteherin Plaue/Havel

Liebe Plauerinnen und Plauer, liebe Gäste des Plauer Fischerjakobi,

nunmehr zum 16. Mal seit der 800-Jahrfeier 1997 feiert die kleine Fischerstadt Plaue ihr großes Fest. Schon viele Jahre bin ich hier am letzten Juliwochenende Gast und seit einiger Zeit ist auch das Autohaus Albrecht vor Ort und engagiert sich für das Gelingen des Festes.

Was mich selbst, meine Freunde und auch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder beeindruckt, ist das “familiäre“ Klima des Fischerjakobis. Plaue strahlt eine sehr persönliche Gastfreundschaft aus, so dass man sich als Besucher sofort aufgenommen fühlt. Die Plauer verstehen es, die traditionellen Wurzeln des Plauer Fischerjakobi mit dem Charakter eines großen weltoffenen Volksfestes zu vereinen, was dem Fest seinen einzigartigen Charakter gibt und es von vielen anderen Festen unterscheidet.

Gerade aus diesem Grund ist es mir eine besondere Freude und Ehre, dass ich die Schirmherrschaft des l 6. Plauer Fischerjakobi übernehmen darf Ich wünsche dem neuen Veranstalter Guido Deisler und seinem Team, allen Künstlern, Ausstellern und Schaustellern viele glückliche Besucher, schönes Wetter und ein erfolgreiches Fest. Und alle Brandenburger kann ich nur ermuntern, nach Plaue zu fahren, um die einzigartige Atmosphäre um die Fischerstände direkt am Plauer Bornufer mit dem herrlichen Blick auf die Havel und den Plauer See zu erleben. Wir sehen uns!

Nick Albrecht Geschäftsführer Autohaus Albrecht GmbH Schirmherr FJ 2012